Zurück in Peking

Hallo ihr Lieben!

Nachdem es längere Zeit recht still war hier auf meinem Blog möchte ich mich nun wieder mehr drum kümmern, ihn mehr aufleben zu lassen und für euch interessante Artikel zu schreiben.

Wie das Leben so spielt habe ich mich kurzfristig doch noch dazu entschieden, gleich an den Bachelor den Master anzuhängen. Einer der Hauptgründe war der Businesstrip in eine meiner Lieblingsstädte, der gleich zu Beginn des Semesters stattfand. Drei Mal dürft ihr raten wohin.. Genau, nach Peking, meine große Liebe.  Wer mich schon länger kennt wird vielleicht wissen, dass ich schon im Bachelor ein Auslandssemester in Hong Kong gemacht habe und währenddessen auch Peking kennen- und lieben lernen durfte.

Ziel des Businesstrips war es, nicht nur Firmen zu besuchen und Vorlesungen an unserer Partneruni anzuhören, sondern auch ein kleines Stückchen China kennenzulernen. Insgesamt mussten wir 7 Tage anwesend sein. Enthusiastisch wie immer wenn es um das Thema China geht, musste ich natürlich ein paar Tage davor und danach anhängen.

Zurück in China zu sein war für mich ein tolles Erlebnis. Ich liebe Megacities wie Peking, die von Wäldern und Bergen umgeben sind. Man kann für ein paar Stunden, dem Big City Life entfliehen und sich entspannen. Ich vermisste das Chinesische Essen genauso wie die freundlichen Menschen, die sogar mein sehr, sehr gebrochenes Chinesisch zu verstehen versuchen und weiterhelfen, wo sie nur können. In meinen nächsten Post findet ihr ein paar Schnappschüsse, die mir trotz des starken Smogs in den letzten Tagen meiner Reise ganz gelungen sind, wie ich finde.

Der Abschied fiel mir unheimlich schwer. Gerne wäre ich auch wieder zurück nach Hong Kong gereist um alte Freunde zu treffen und zu sehen, was sich in fast zwei Jahren verändert hat. Ein ganzes Semester in einem Land verbracht zu haben, das sich so stark von der Heimat unterscheidet, prägt sich stark ein. Man schließt ein fremdes Land ins Herz, es wird in gewisser Weise zu seiner Heimat und man lernt ein paar Brocken der Sprache. Allerdings bin ich mir sicher- this was not a good bye, but a see you again.

Ich hoffe euch hat dieser Beitrag gefallen und verabschiede mich für heute von euch.

Stay safe and travel on.

Eure Nadia

PS: Hinterlässt mir doch einen Kommentar und erzählt mir, was ihr gerne lesen möchtet und folgt mir auf Instagram.

Advertisements

One thought on “Zurück in Peking

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s